DEEN
Projekte

Wiesbaden, Adolfsallee

Wiesbadens Adolfsallee lädt wieder zum Spielen ein


Der Spielbereich der Adolfsallee in der Innenstadt von Wiesbaden ist wieder attraktiver Anziehungspunkt für Jung und Alt ­ initiiert durch die Bürger der Stadt und als Starterprojekt in Zusammenarbeit aller Generationen und der Planungswerkstatt, beauftragt durch die Stadt Wiesbaden.

Ein Höhlenlabyrinth mit hohen Wänden hat am Anfang einen Aussichtsturm mit einem verzweigten Aufgang.
Das urbane Sandspiel besteht aus drei Sandinseln mit Trocken- und Nassbereichen, belebt durch eine Wasserpumpe mit Rinnensystemen.
Alte Eichenbalken, grob zugehauen, sind labyrinthartig mit teilweise beweglichen schrägen Balken, Rohren und Seilen verwoben.
Einen „beruhigten“ Aufenthaltsbereich und Rückzugspotential für Erwachsene und Kinder bietet die Familiensitzgruppe.

Auftraggeber: Stadt Wiesbaden, Grünflächenamt
Beteiligung, Planung + Objektüberwachung: Schelhorn Landschaftsarchitektur, Frankfurt am Main
Technische Ausarbeitung + Realisierung: Kinderland Emsland Spielgeräte, Geeste