DEEN
Projekte

Nordhorn, Irisstraße, Inklusionsspielplatz

Der neue Inklusionsspielplatz in Nordhorn


Auf dem neu gestalteten Spielplatz in der Nordhorner Irisstraße sollten mehr Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten entstehen und ihn so attraktiver für Kinder jeden Alters und mit unterschiedlichen Voraussetzungen machen.  Der Inklusive Ansatz war den Planern sowie den Anwohnern, die mit einer Bürgerbeteiligung involviert wurden, sehr wichtig. 

Neben einer Ballspielfläche mit unseren Mini-Bolzplatztoren sowie zahlreichen Spielmöglichkeiten sowohl für jüngere als auch ältere Kinder haben wir einige Besonderheiten im Hinblick auf die Barrierefreiheit eingebracht.

Die Durchgangselemente mit unterschiedlichen Materialien regen alle Sinne sowie der integrative Spielpunkt C erlauben es auch Kindern mit Beeinträchtigungen mitzuspielen. Dabei haben Sie die Möglichkeit an Sandspieltisch zu matschen, die Schiebespielwand zu bedienen oder den Blick an der Spirale der Doppel-Drehscheibe zu bannen.

Beim Turm Utrecht sowie beim Spielhäuschen Hummel kommen die kleinen und größeren Besucher ebenfalls auf Ihre Kosten. Für die Eltern haben wir div. Sitzmöglichkeiten eingebracht, damit Sie Ihren Kindern beim Spielen zuschauen können.

Idee + Entwurf: Planungsgruppe Landschaft aus Osnabrück und Kinderland Emsland Spielgeräte 
Auftraggeber: Stadt Nordhorn
Technische Ausarbeitung + Realisierung:
Kinderland Emsland Spielgeräte GmbH